erfrischungsraum - Agentur für Wirksamkeit | Kontakt
18918
page,page-id-18918,page-template,page-template-contact-page,page-template-contact-page-php,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-2.1,wpb-js-composer js-comp-ver-4.5.1,vc_responsive

Adresse

erfrischungsraum
Gesellschaft für Beratung & Kommunikation mbH
Mittelstraße 12-14
Haus B // III.OG
50672 Köln

Telefon

+49 221 2779983-0

Fax

+49 221 2779983-9

E-Mail

Sie können das Kontaktformular nutzen oder uns über diese Adresse erreichen:

info@erfrischungsraum.com

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihre Firma

Ihre Telefonnummer

Ihre Nachricht

Zur Sicherheit
captcha

Bitte fügen Sie den abgebildeten Text ein

 

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

erfrischungsraum Gesellschaft für Beratung & Kommunikation mbH

(im weiteren Agentur genannt)

 

  1. Allgemeines
    1. Für die Angebote, Lieferungen und Leistungen der Agentur sind nachstehende Bedingungen ausschließlich maßgebend.
    2. Allgemeine Bedingungen des Kunden werden nur dann Bestandteil des Vertrages, wenn sie von der Agentur schriftlich anerkannt werden. Die Abnahme der Leistung der Agentur gilt in jedem Falle als Anerkennung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen.
  2. Vertragsschluß/Vertragsinhalt
    1. Der Vertrag kommt regelmäßig mit der schriftlichen Auftragsbestätigung des Kunden (per Email, Fax oder Brief) zustande.
    2. Werden Angebote nach den Angaben des Kunden und den von ihm oder der jeweiligen Ausstellungsleitung zur Verfügung gestellten Unterlagen ausgearbeitet, haftet die Agentur für die Richtigkeit und Geeignetheit dieser Unterlagen nicht, es sein denn, deren Fehlerhaftigkeit und Ungeeignetheit wird vorsätzlich oder grob fahrlässig nicht erkannt.
  • Kostenvoranschlag, Preise
    1. Die voraussichtlichen Kosten des Auftrags teilt die Agentur dem Auftraggeber vor Annahme des Auftrags mit. Die Agentur übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit des Kostenvoranschlages. Der jeweils zeitlich letzte Kostenvoranschlag der Auftragnehmerin darf nur um höchstens 20% überschritten werden. Sind höhere Überschreitungen zu erwarten, wird die Auftragnehmerin dem Auftraggeber dies unverzüglich anzeigen.
    2. Die Angebotspreise haben nur bei ungeteiltem Auftrag Gültigkeit. Die Agentur ist berechtigt, Teilleistungen zu erbringen und diese gesondert abzurechnen.
    3. Alle Preise verstehen sich rein netto ohne Mehrwertsteuer.
  1. Transport/Verpackung
    1. Die (Liefer-) Gegenstände reisen stets auf Kosten und Gefahr des Kunden, wenn nichts anderes vereinbart ist. Sofern keine besondere Anweisung vorliegt, bestimmt die Agentur den Versand nach ihrem Ermessen ohne Verantwortung für eine besondere Verpackung oder den billigsten und schnellsten Weg.
    2. Zum Abschluß einer Transportversicherung, deren Kosten der Kunde zu tragen hat, ist die Agentur berechtigt, jedoch nur auf ausdrückliche Anweisung des Kunden verpflichtet.
    3. Transportschäden sind der Agentur unverzüglich anzuzeigen. Eventuelle Ansprüche gegen das Transportunternehmen werden auf Verlangen an den Kunden abgetreten. Gegenstände des Kunden, die zur Leistungserbringung der Agentur erforderlich sind, müssen zum vereinbarten Termin frei Haus bzw. an den von der Agentur genannten Ort angeliefert werden.
    4. Die Rücklieferungen solcher Teile erfolgt unfrei ab Verwendungsort auf Gefahr des Kunden. Der von der Agentur unverschuldete Untergang auf dem Transport oder das Abhandenkommen der angelieferten Materialien gehen zu Lasten des Kunden. Fertigstellungstermine sind nur verbindlich, wenn sie schriftlich vereinbart wurden.
  2. Rücktrittsrecht
    1. Die Agentur schließt unmittelbar nach Auftragseingang mit dem jeweiligen Dritten zwecks Leistungserbringung gegenüber dem Auftraggeber einen entsprechenden Vertrag ab und beginnt mir der Organisation der von ihr geschuldeten Leistung.
    2. Bei krankheits- oder unfallbedingter Verhinderung der von der Agentur gebuchten Dritten und in Fällen höherer Gewalt muß sich die die Agentur vorbehalten, vom Vertrag zurückzutreten.

 

 

  1. Aus den gleichen Gründen ist die Agentur berechtigt, einzelne Programmpunkte zu streichen. Bei Streichung entfällt der auf diesen Teil der Leistung entfallende Honoraranspruch. Die Agentur verpflichtet sich, den Auftrageber unverzüglich über die Nichtverfügbarkeit der Leistung zu informieren und sich auf Wunsch des Kunden und nach Absprache mit ihm um Ersatz zu bemühen.
  1. Höhere Gewalt
    1. Schlechtes Wetter auf Open-Air-Veranstaltungen, welches den Auf- und Abbau, die Proben sowie die Veranstaltung selbst erschwert oder unmöglich macht, ist ein der Agentur nicht in Haftung zu stellendes Risiko, welches der Kunde zu tragen hat. Eventuell entstehende Mehrkosten für Nachbesserungen (z.B. zusätzlicher Regen- oder Windschutz. etc.) trägt der Kunde.
  • Haftung
    1. Für termingerechte Ausführung haftet die Agentur nur, wenn der Kunde seinen vertraglichen Verpflichtungen, insbesondere derjenigen zur fristgerechten Zahlung und etwaigen eigenen Mitwirkungshandlungen, die zur Erbringung der Leistung der Agentur erforderlich sind, ordnungsgemäß nachgekommen ist.
    2. Für mangelhafte Lieferungen bzw. Leistungen von Fremdbetrieben, die im Auftrag des Kunden eingeschaltet werden, wird keine Haftung übernommen, sofern der Agentur nicht eine vorsätzliche oder grob fahrlässige Verletzung der Sorgfaltspflicht bei der Auswahl und Überwachung der Fremdbetriebe nachgewiesen wird. Soweit nichts anderes vereinbart ist, haftet die Agentur nicht für eingebrachte Gegenstände des Kunden, soweit die Agentur nicht durch vorsätzliches oder grob fahrlässiges Handeln die Beschädigung oder den Untergang der Gegenstände verursacht hat.
    3. Anspruche auf Ersatz von Schäden irgendwelcher Art, auch von solchen Schäden, die nicht am Leistungsgegenstand selbst entstanden sind, beispielsweise aus Verzug, Unmöglichkeit der Leistung, Verschulden bei Vertragsschluß und unerlaubter Handlung sind ausgeschlossen, soweit der Schaden nicht durch vorsätzliches oder grob fahrlässiges Handeln der Agentur verursacht wurde und soweit durch den Ausschluß der Ersatzansprüche die Vertragserfüllung nicht vereitelt oder gefährdet wird.
    4. Die Haftung für vertragsuntypische (Folge-) Schäden ist ausgeschlossen. Dies gilt auch bei grober Fahrlässigkeit. Soweit Schäden durch die Agentur nicht vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht werden, ist die Haftung auf 10% des vereinbarten Agenturhonorars, höchstens aber auf 10.000 Euro begrenzt. Wird der Agentur grobe Fahrlässigkeit nachgewiesen, ist die Haftung für Schäden auf die Höhe des Agenturhonorars begrenzt. Die Beschränkung der Haftung gilt in gleichem Umfang für die Erfüllungsgehilfen der Agentur.

 

  • Schutzrechte
    1. Alle im Zusammenhang mit den zu erbringenden Leistungen bei der Agentur bzw. deren Mitarbeitern oder von ihr – auch im Namen des Kunden – beauftragten Dritten entstehenden gewerblichen Schutzrechte (Urheber- und Leistungsschutzrechte, Markenrechte, wettbewerbsrechtlicher Leistungsschutz, Patentrechte) verbleiben, sofern nicht ausdrücklich anders vereinbart, ausschließlich bei der Agentur.
    2. Die Übertragung von Nutzungs- und Verwertungsrechten bedarf der schriftlichen Vereinbarung und gilt stets nur für das konkrete Projekt. Änderungen von Konzepten, Entwürfen, usw. dürfen nur die Agentur oder von dieser ausdrücklich entsprechend beauftragten Personen vorgenommen werden.
    3. Der Kunde ist zur Nutzung der Konzepte, Entwürfe, usw. der Agentur nur für die nach dem Vertrag vorgesehenen eigenen Zwecke berechtigt, Vervielfältigungen sind nur mit ausdrücklicher vorheriger Zustimmung der Agentur zulässig. Druckvorlagen, Arbeitsfilme und Negative, die von der Agentur oder in ihrem Auftrag hergestellt werden, bleiben das Eigentum der Agentur, auch wenn sie dem Kunden berechnet werden.

 

  1. Bezüglich der Ausführung von Aufträgen nach dem vom Kunden vorgegebenen Angaben oder Unterlagen übernimmt dieser die Gewähr dafür, daß durch die Herstellung und Lieferung der nach seinen Angaben und Unterlagen ausgeführten Leistungen Schutzrechte Dritter nicht verletzt werden. Die Agentur ist nicht verpflichtet nachzuprüfen, ob die von Kunden zur Leistungserbringung ausgehändigten Angaben oder Unterlagen Schutzrechte Dritter verletzen oder verletzen könnten.
  2. Der Kunde ist verpflichtet, die Agentur von allen etwaigen Schadenersatzansprüchen Dritter freizustellen und für alle Schäden, die aus der Verletzung von Schutzrechten erwachsen, aufzukommen und, soweit verlangt, Vorschußzahlungen zu leisten.
  3. Die Agentur ist berechtigt, die Veranstaltung aufzuzeichnen und die Aufzeichnungen nebst Hintergrundinformationen über das Projekt zum Zwecke der Dokumentation und Eigen-PR und -werbung zu verwenden.
  1. Aufbewahrung von Unterlagen
    1. Die Agentur bewahrt die den Auftrag betreffenden Unterlagen für die Dauer von 6 Monaten auf. Bei Zurverfügungstellung von Originalvorlagen (CDs, DVDs, Dias etc.) verpflichtet sich der Kunde, Duplikate herzustellen. Für Vorlagen des Kunden, die nicht binnen eines Monates nach Beendigung des Auftrages zurückverlangt werden, übernimmt die Agentur keine Haftung.
  2. Versicherungen

Der Auftraggeber ist verpflichtet, für die jeweilige Veranstaltung für sämtliche Zeiten und Orte als Veranstalter aufzutreten und eine entsprechende Haftpflichtversicherung abzuschließen.

  1. Zahlungsbedingungen
    1. Die Agentur ist berechtigt, jede einzelne Leistung sofort nach deren Erbringung in Rechnung zu stellen.
    2. Der Auftraggeber zahlt bei Vertragsabschluß 80% der im Kostenvoranschlag kalkulierten voraussichtlichen Kosten als Anzahlung.
    3. Ist Gegenstand des Auftrags die Durchführung und Organisation einer zeitlich festgelegten Veranstaltung, so zahlt der Auftraggeber weitere 20% der voraussichtlichen Kosten bis eine Woche vor dem Ereignis.
    4. Das restliche Entgelt ist nach Eingang der Schlußrechnung zur Zahlung fällig.
    5. Die Agentur ist im Falle des Zahlungsverzuges nach vergeblicher Setzung einer angemessenen Nachfrist berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten und Schadensersatz statt der Leistung zu verlangen.
  • Aufrechnung/Abtretung/Datenschutz
    1. Der Kunde darf nur mit unbestrittenen oder rechtskräftig festgestellten Gegenforderungen aufrechnen. Die Rechte des Kunden aus diesem Vertragsverhältnis sind nur mit vorheriger Zustimmung der Agentur übertragbar.
    2. Es wird darauf hingewiesen, daß die im Rahmen der Geschäftbeziehungen oder im Zusammenhang mit diesen Personen bezogenen Daten, gleich ob sie der Agentur selbst oder von Dritten stammen, im Sinne des Bundesdatenschutzgesetzes verarbeitet werden.
  • Gerichtsstand

Für den Fall, daß der Kunde Kaufmann im Sinne des HGB ist, vereinbaren die Parteien Köln als alleinigen Gerichtsstand.